Für Genuss ist gesorgt

Letztes Jahr haben wir folgende Rückmeldung bekommen: „Ich habe noch nie so viele Fehler in nur einem Rezept gefunden, wie in Ihrem Rezept für Wildschweingulasch.“ Weil wir uns damals auf die Qualität der Produkte konzentriert haben, sind die Rezepte leider zu kurz gekommen. Damit uns das nicht wieder passiert, ist nun Alex dabei. Als gelernter Koch und Konditor entwickelt er alle unsere Rezepte selbst.

Kennengelernt haben wir uns bei einem Kochevent, das wir im letzten Jahr organisiert haben. Und weil alle Teilnehmer sowohl das Essen als auch den Koch ziemlich klasse fanden, haben wir kurz danach versucht, ihn für Waldgourmet zu begeistern. Das war allerdings nicht sonderlich schwer. Er ist auf dem Land groß geworden. Weil der Vermieter Förster und direkt hinter dem Haus Wald war, hat er schon als kleines Kind an Jagden teilgenommen. Sein erstes Reh hat er mit 12 ausgenommen (bei den Jägern heißt es „aufgebrochen“), gehäutet und dann zubereitet. Das hat ihn damals schon ziemlich begeistert.

Über Umwege ist er dann zur Kochausbildung gekommen, die er auf Schloss Wilkinghege in Münster absolviert hat. Als er eines Tages die Vertretung für den Pâtissier übernehmen musste, wurde die nächste Begeisterung geweckt. Trotz aller Ratschläge, die notwendigen Erfahrungen doch einfach im Berufsalltag zu sammeln, hat er sich dazu entschieden, es richtig zu machen und eine Ausbildung zum Konditor im ehemaligen Traditionshaus Café Kleimann in Münster abgeschlossen. Danach hat es ihn nach München ins Leonardo Royal Hotel und anschließend nach Berlin ins (Bio)Kaffeehaus Frau Lüske verschlagen.

In Berlin ist er dann erstmal geblieben. Zuerst um sein Fachabitur im Bereich „Ernährungswissenschaften und Lebensmitteltechnologie“ nachzuholen und jetzt um „Internationale Betriebswirtschaftslehre“ zu studieren. Wir freuen uns, dass er nebenbei die Zeit findet, unser Team zu erweitern und mit besonderen Rezepten zu unterstützen! Und er freut sich Teil eines jungen Unternehmens zu sein, das viele Dinge anders machen möchte. Aus der Sicht eines Koches unter anderem über die Frische der Produkte, die er so bisher noch nicht erlebt hat. Zitat: „Das erleichtert mir die Vorbereitung ungemein. So muss ich mich nicht schon 24 Stunden vorher damit beschäftigen, wie ich das Fleisch richtig auftaue.“ Guten Appetit!