Hirschbraten

Hirschbraten ist das vielseitigste Stück des Hirsches. Die Bratenstücke wird für Sie direkt aus der Hirschkeule geschnitten und eignen sich für den Ofen, für Steaks auf dem Grill oder für ein edles Gulasch. Unseren Hirschbraten liefern wir immer frisch und nicht tiefgekühlt für eine optimale Qualität.

 

Lieferbar innerhalb von 3-5 Werktagen

Inhaltsverzeichnis

  1. Was ist Hirschbraten – welche Sorten gibt es?
    1. Hirschbraten am besten aus der Keule
    2. Hirschbraten ohne Knochen – Hirschbraten mit Knochen – welches soll ich kaufen?
    3. Wie viel Hirschbraten pro Person?
  2. Wie lange ist Hirschbraten haltbar?
    1. Kann ich Hirschbraten einfrieren? Wie lange?
  3. Wie soll ich Hirschbraten zubereiten?
    1. Wie löse ich Hirschbraten aus?
    2. Kann ich Hirschbraten einlegen – wenn ja wie lange?
    3. Wie lange sollte ich Hirschbraten braten?
    4. Wie lange sollte ich den Hirschbraten im Ofen zubereiten?
    5. Hirschbraten mit Niedrigtemperatur zubereiten?
    6. Das Beste ist die Soße am Hirschbraten
  4. Welche Beilagen passen zum Hirschbraten?
    1. Welches Gemüse zum Hirschbraten?
    2. Welche Gewürze für Hirschbraten verwenden?
  5. Welcher Wein passt zum Hirschbraten?
  6. Welche Alternativen gibt es für Hirschbraten?
    1. Was ist besser Hirschbraten oder anderes Wildbret?
  7. Eignet sich Hirschbraten für eine gesunde Ernährung?
  8. Hirschbraten kaufen – einfach bei Waldgourmet

Was ist Hirschbraten – welche Sorten gibt es?

Ein saftig-zarter (Hirsch)Braten war vor geraumer Zeit der Hit jeden Sonntagsessens. Doch im Moment scheint er in deutschen Küchen etwas aus der Mode gekommen zu sein.
Suchen Sie heute einmal nach einem Rinder- oder Schweinebraten auf der Speisekarte in einem Restaurant. Von Wildbraten ganz zu schweigen.

Hirschbraten am besten aus der Keule

Hirschbraten ist ein Fleischstück, das aus Schulter oder Keule geschnitten werden kann.
Wir bevorzugen die Keule, so wird der Oberschenkel des Hirsches genannt. Sie besteht aus Nuss, Oberschale, Unterschale und der „Semerrolle“. Die Sehnen der Keule enthalten Kollagen, das beim schonenden Schmoren weich wird und das Fleischstück besonders saftig macht. Die Oberschale kann man sogar sehr gut in Steaks schneiden, als Bratenstück eignet es sich dadurch aber nicht weniger.

Hirschbraten ohne Knochen – Hirschbraten mit Knochen – welches soll ich kaufen?

Der Hirschbraten wird, jedenfalls bei uns, bereits ohne Knochen geliefert, denn das Auslösen des Fleisches von den Knochen bedarf schon einiger Erfahrung und auch entsprechender scharfer Werkzeuge, insbesondere Messer. Damit Sie sich ganz auf die Zubereitung konzentrieren können, bereiten wir Ihnen das Fleisch passend vor.

Wie viel Hirschbraten pro Person?

Das überlegen selbst erfahrene Hobbyköche immer wieder neu, vor allem wenn sie für eine größere Anzahl von Gästen kochen.

Bei Hirschbraten, der ja ohne Knochen daher kommt, sollten Sie mit ca. 200 Gramm pro Person kalkulieren. Für Kinder rechnet man die Hälfte. Die Menge bezieht sich auf rohes, unverarbeitetes Fleisch.

Darf es ein bisschen mehr sein?

Wenn Sie Ihre Gäste kennen und wissen, dass sie gern Fleisch essen, kann es ruhig ein bisschen mehr sein. Und wenn viele Männer – vorausgesetzt sie sind Fleischesser – in der Runde sind, kann es nicht schaden, ein bis zwei Portionen zusätzlich zu bestellen.

Überhaupt sollten Sie bei Schmorgerichten das Fleisch nicht zu knapp bemessen. Zum einen weil ein großer Braten häufig besser gelingt als ein kleiner, zum anderen weil Sie den nicht verbrauchten Rest, ob warm oder kalt, noch am nächsten Tag essen können. Oder Sie frieren das Ganze für eine schnell zubereitete Mahlzeit ein.

Lieber einmal richtig als jeden Tag ein bisschen

Die älteren Generationen erinnern sich wahrscheinlich noch gut daran: Fleisch gab es nur am Sonntag. Wer sich an diese Regel hält, kann dann auch einmal richtig zuschlagen.

Bei einer ausgewogenen Ernährung sollte ein Erwachsener pro Woche allerdings nicht mehr als 300 bis 600 Gramm Fleisch und Wurstprodukte verzehren. Weniger ist hier definitiv mehr.

Wie lange ist Hirschbraten haltbar?

Unser Hirschbraten ist abgehangen und kommt immer frisch zu ihnen, niemals tiefgekühlt. Das heißt: Sie können das Fleisch sofort verbrauchen.

Aufgrund der Vakuumverpackung können Sie den Braten ungeöffnet bis zu 14 Tagen gekühlt aufbewahren. Nach der Öffnung empfiehlt es sich generell nicht, frisches Fleisch länger als zwei Tage im Kühlschrank liegen zu lassen.

Kann ich Hirschbraten einfrieren? Wie lange?

Natürlich können Sie den frischen Hirschbraten auch einfrieren, am besten gleich in der Vakuumverpackung, dann hält er sich länger. Weil so so wenig Luft wie möglich in der Verpackung verbleibt, können Bakterien und Gefrierbrand dem Fleisch nichts anhaben.

Bessere Haltbarkeit durch Vakuumverpackung

Wir bieten diesen Service der Vakuumverpackung. Ist das Hirschfleisch vakuumverpackt, kann es sofort in den Tiefkühlschrank gelegt werden.

Wie soll Fleisch aufgetaut werden?

Wenn Sie den Hirschbraten aus dem Tiefkühlschrank nehmen, legen Sie ihn am besten zum Auftauen über Nacht in den Kühlschrank. Wenn Sie weniger Zeit zum Auftauen haben: Fleisch mit Verpackung in eine Schüssel mit kaltem Wasser legen.

Wie lange ist eingefrorener Hirschbraten haltbar?

Länger als ca. 12 Monate sollte das Fleisch nicht im Tiefkühlschrank liegen, es verliert sonst an Geschmack.

Beim Einfrieren des Fleisches beachten Sie bitte auch die Herstellerangaben Ihres Tiefkühlschranks.

Wie soll ich Hirschbraten zubereiten?

Ein richtig guter Braten braucht Zeit. Die Zubereitung ist nichts für Ungeduldige, das schon einmal vorab. Sie können davon ausgehen, dass Sie von uns ein gutes Stück Hirschfleisch geliefert bekommen, abgehangen, gereift und fertig fürs Schmoren.

Wie löse ich Hirschbraten aus?

Das Auslösen entfällt, denn das Bratenstück aus der Keule ist bereits von den Knochen befreit, wenn Sie es von uns erhalten.

Was ist parierter Hirschbraten?

Parieren bedeutet: entfernen der Sehnen und der Haut vom Fleisch. Die Haut am Hirschbraten, so noch welche vorhanden, können Sie gern abtrennen, die Sehnen nicht unbedingt. Sie werden durch ihren Kollagengehalt insbesondere beim Niedrigtemperaturgaren weich und machen das Fleischstück saftig.

Kann ich Hirschbraten einlegen – wenn ja wie lange?

Manche schwören auf das Einlegen des Hirschbratens vor dem Schmoren. Es mache das Fleisch zarter und nehme den etwas strengen Wildgeschmack. Wir selbst halten es dabei wie mit dem Fleisch generell, auch hier ist weniger für uns mehr. Probieren Sie es am besten selbst einmal aus. Hier zwei Beispiele für Marinade:

Buttermilchbeize

Das Hirschfleisch wird gesalzen in einen großen Topf gelegt und mit Buttermilch und Rotwein übergossen. Das Fleisch muss vollständig bedeckt sein. Als Gewürze kommen dazu: Wacholder, Lorbeer, Thymian, Pfeffer, Tomatenmark und mehr, so Sie mögen. Drei Zwiebeln halbieren und ebenfalls zufügen. Alles schön vermengen und den Topf zugedeckt in den Kühlschrank stellen. Das Fleisch sollte mindestens 2 Tage in der Marinade liegen, wenden Sie es ein- bis zweimal täglich.

Gemüsebeize

Drei Tassen Salzwasser aufkochen und die grob zerkleinerten Möhren-, Sellerie-, Petersilienwurzel- und Zwiebelstücke zufügen. Die Menge bleibt Ihnen überlassen, mehr schadet nicht. 30 Minuten köcheln lassen. Fünf Minuten vor Ende der Garzeit die Gewürzkörner, Wacholder, Lorbeer, Thymian, Majoran und Pfefferkörner beigeben. Zum Schluss zwei Tassen (Rotwein)Essig sowie vier Tassen Rotwein zugießen und einmal kurz aufkochen. Die Beize über das Fleisch gießen und zugedeckt 2 Tage unter mehrmaligem Wenden und Begießen kühl stellen.

Wie lange sollte ich Hirschbraten braten?

Klassischerweise brät man das Schmorfleisch zuerst von allen Seiten gut an, bis es eine schöne braune Färbung erhält. Der Farbton bleibt Ihrem Geschmack überlassen. Wurzelgemüse, Möhren, Sellerie, Porree, Petersilienwurzeln, Zwiebeln, Paprika, Tomate etc. werden gleich mit in den großen Schmortopf gegeben und angebraten. Das geschmorte Gemüse liefert die Grundlage für eine schmackhafte Soße.

Das richtige Bratfett verwenden

Da scheiden sich häufig die Geister. Das edle kalt gepresste native Olivenöl eignet sich auf keinen Fall zum Braten, da es lediglich Temperaturen bis 170 Grad verträgt und die werden beim Braten häufig überschritten. Profiköche empfehlen Butterschmalz oder Kokosfett.

Wie lange sollte ich den Hirschbraten im Ofen zubereiten?

Nachdem die Oberfläche des Hirschbratens gut gebräunt ist, wird der Schmortopf mit Rotwein aufgefüllt, zwei Drittel des Bratens sollten dabei bedeckt sein.

Den Rotwein verwenden, den Sie selbst gern trinken, empfehlen Kenner. Einigen wir uns: Es sollte nicht der billigste sein. Sie können allerdings auch Wasser nehmen oder mit Wasser ergänzen.

Und nun kommt der Topf in den Ofen, wo ein Hirschbraten, ca. zwei Kilogramm, bei 170 Grad ungefähr 90 Minuten vor sich hin dünstet.

Achtung: Jeder Backofen tickt anders. Da muss jeder seine eigenen Erfahrungen sammeln, deshalb lieber eine geringere Temperatur wählen.

Hirschbraten mit Niedrigtemperatur zubereiten?

Eindeutig ja. Vorher das Fleisch aber ebenfalls gut anbraten. Das Garen erfolgt dann bei einer Temperatur von konstant 80 Grad. Die Temperatur des Fleisches sollte bei ca. 60 Grad liegen. Mit einem speziellen Fleischthermometer kann das überprüft werden.
Bei dieser Art der Fleischzubereitung müssen Sie allerdings mit längeren Garzeiten rechnen. Je nach Größe des Fleischstücks kann das mehrere Stunden dauern.

Das Beste ist die Soße am Hirschbraten

Wer das Fleisch gut angebraten und saftig geschmort hat, erhält auch eine leckere Soße. Für viele das Beste am Essen. Wenn das Fleisch gar ist, lassen Sie den Schmorfond bei geöffnetem Topf bei niedriger Temperatur noch ein wenig einkochen.

Das Gemüse wird mit dem Mixer zerkleinert, dann erhält die Soße die passende Konsistenz und braucht nicht mit Mehl angedickt zu werden.

Zum guten Schluss gehört ein großer Löffel saurer Sahne in die Soße, es können auch zwei sein…

Welche Beilagen passen zum Hirschbraten?

Typisch deutsch: Kartoffeln oder Klöße, aller Art: Thüringer, Halb und Halb, nur aus gekochten Kartoffeln, Servietten-Knödel…

Wer mutiger ist, kann auch mal Bratkartoffeln, Kroketten, Maroni-Sellerie-Püree, Spätzle, Gnocchi, Kürbis-Polenta oder Bulgur probieren.

Welches Gemüse zum Hirschbraten?

Auch da bestimmt ganz der persönliche Geschmack. Die meisten entscheiden sich sicher für Rotkohl.

Ebenso gut passen Pilze, ob Pfifferlinge, Steinpilze oder Champignons.
Rosenkohl schmeckt genauso lecker zum Hirschbraten wie Bohnen oder Wirsingkohl. Und Kürbis passt wie Grünkohl-Schwarzwurzel-Gemüse.

Lecker ist die Verbindung von Süßem mit dem Hirschfleisch, deswegen gehört für viele Preiselbeermarmelade zum Hirschbraten. Oder Sie würzen die Soße vom Hirschbraten mit Rosinen, Feigen oder Backpflaumen.

Welche Gewürze für Hirschbraten verwenden?

Als erstes sind da Wacholderbeeren zu nennen. Mit ihrem typischen Aroma mildern sie ein wenig den Wildgeschmack. Rosmarin, Lorbeer und Thymian eignen sich, behutsam eingesetzt, für alle Wildgerichte wie auch den Hirschbraten. Pfeffer darf natürlich nicht fehlen, mit seiner Schärfe rundet er den Geschmack ab.

Nelken, wenn, dann immer ganze verwenden, würzen sehr intensiv. Deswegen gehen Sie bitte ganz vorsichtig damit um. Das gleiche gilt für Piment.

Welcher Wein passt zum Hirschbraten?

Bei der Frage zum richtigen Getränk für Wildfleisch, so auch dem Hirschbraten, gibt es nach Ansicht der Experten keine große Wahl. Wein ist der ideale Begleiter.

Auch er mildert den Wildgeschmack des Hirschbratens. Dieser ergibt sich übrigens aus der Ernährung der Wildtiere: saftige Wildkräuter und Tannenknospen zum Beispiel.

Deshalb gilt: Der Wein muss so kräftig sein, dass er dem Geschmack des Fleisches standhält. Deshalb sind Rotweine zu Wild die erste Wahl.

Auch hier gibt es einen Klassiker. Das sind Rhône-Weine. Sie nehmen die Strenge des Wildgeschmacks auf.

Als Kontrastwein empfiehlt sich ein Pinot Noir, in Deutschland Spätburgunder genannt. Er mildert den Wildgeschmack durch seine fruchtige Süße.

Für Hirsch eignet sich auch ein Barolo, der von beiden vorherig genannten Weinen etwas hat, Strenge und Süße.

Welche Alternativen gibt es für Hirschbraten?

Hirschbraten können Sie vielseitig verwenden. Die Fleischstücke, die für Sie direkt aus der Hirschkeule geschnitten werden, eignen sich auch für die Zubereitung als Steaks auf dem Grill oder für ein edles Hirschgulasch.

Was ist besser Hirschbraten oder anderes Wildbret?

Anstelle von Hirschbraten können Sie sich auch für einen Wildschwein- oder Rehbraten entscheiden. Wir haben dieses Fleisch ebenfalls im Angebot.

Eignet sich Hirschbraten für eine gesunde Ernährung?

Rotwild ist das größte einheimische Wildtier.. Es ernährt sich von Kräutern, Gräsern und Knospen. Das Fleisch vom Hirsch hat eine dunkle, rotbraune Färbung und zählt zu den besonders fettarmen und dafür eiweißreichen Fleischarten. Weitere Vorzüge von Hirschfleisch sind sein hoher Gehalt an B-Vitaminen, Eisen, Zink und Selen.

Hirschbraten kaufen – einfach bei Waldgourmet

Wir sind der Spezialist für Wildfleisch aus Deutschland. Unser junges Unternehmen, das sich auf den Online-Handel mit Wild fokussiert, kann auf jahrzehntelange Erfahrungen bei der Vermarktung von Wildfleisch zurückgreifen.

Wir jagen selbst und wissen, was ein gutes Stück Wildfleisch ausmacht. Mit dem Zerlegen der Wildtiere wie auch in der Zubereitung von Wildgerichten kennen wir uns sehr gut aus.

Die Philosophie von Waldgourmet ist es, das gesamte Fleisch des Wildtieres zu verarbeiten. Effizienz und Ökologie bestimmen das unternehmerische Handeln. Meine Hand für mein Produkt, das ist für Waldgourmet keine sinnleere Floskel, sondern Anspruch, seinen Kunden höchste Qualität zu liefern.

Zum Team gehören neuerdings auch ein Fleischer und Koch, letzterer gibt gerne Zubereitungs- und Rezepttipps.