Probierbox

Die Probierbox ist die ideale Box für Einsteiger. In ihr finden Sie die Fleischstücke von mindestens drei unserer vier Wildarten und können damit unmittelbar das Besondere am Wildfleisch erschmecken und vergleichen. Unsere Probierbox enthält 12 Portionen Wildfleisch.

So einfach sich Wildfleisch zubereiten lässt, so vielseitig sind die Möglichkeiten mit dieser Box: im Ganzen garen, in Steaks oder Gulasch schneiden, zubereiten in Kochtopf, Pfanne, Backofen oder auf dem Grill. Probieren Sie es!

In der Probierbox steckt übrigens sogar mehr drin als sie kostet. Den Inhalt finden Sie in der Produktbeschreibung. Die Fleischstücke sind vakuumverpackt, so dass sie für einen späteren Verbrauch bis zu 14 Tagen im Kühlschrank aufbewahrt oder eingefroren werden können.

Lieferbar innerhalb von 3-5 Werktagen

Die wichtigste Frage zuerst: Kann jeder Wild zubereiten?

Die einzige Antwort darauf: Ja. Wildfleisch lässt sich ganz genauso zubereiten, wie herkömmliches Fleisch auch. Es ist ebenso vielseitig einsetzbar und kann in vielen Gerichten die Alternative vom Rind oder Hausschwein ganz unkompliziert ersetzen. Der einzige kleine Unterschied, liegt im geringeren Fettgehalt, der sich minimal auf Garzeit und -methode auswirken kann. Wer es ganz simpel mag, kann sich den Rücken oder die Bratenstücke auch einfach in daumendicke Steaks schneiden und diese in einer Pfanne kurzbraten. Salz und Pfeffer drauf, fertig, lecker. Für alle anderen sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Mit den unterschiedlichen Gewürzen, Kräutern und Garmethoden, kann man jedem Gericht eine individuelle Note verleihen.

Wie genau sehen die vielseitigen Verwendungsmöglichkeiten von Wildfleisch aus?

Gulasch aus der Rothirschschulter für den Kochtopf, Medaillons aus dem Rehrücken für die Pfanne, Steaks aus dem Wildschweinnacken für den Grill oder Braten aus der Damhirschkeule für den Backofen sind nur einige Verwendungsmöglichkeiten. Es gibt eine Vielzahl an möglichen Kombinationen aus den verschiedenen Wildarten, Fleischteilen, Garmethoden und Küchengeräten. Alles kann, nichts muss. Werfen Sie gerne einen Blick in unsere Rezeptvorschläge oder auf eine der einschlägigen Rezeptseiten. Dort finden Sie viele gute Anregungen.

Wie schmeckt Wild eigentlich?

Wir würden sagen: Auf jeden Fall lecker! Eine eindeutig Aussage ist hier schlichtweg nicht möglich, weil die Geschmäcker ja bekanntlich verschieden sind. Viele ziehen allerdings Parallelen zu herkömmlichen Fleisch. „Wildschwein schmeckt schon vergleichbar mit Hausschwein, nur eben viel aromatischer und besonderer“ oder „Rotwild erinnert mich ein bisschen an Rind und ist dabei sogar noch fettärmer, aber nicht weniger lecker“ sind nur einige Aussagen, die wir schon des Öfteren gehört haben. Richtig ist auf jeden Fall, dass Wildfleisch nach Fleisch schmeckt. Probieren Sie beim nächsten Gericht doch einfach mal Wildschwein satt Hausschwein, Hirsch statt Rind oder einfach nur so mal etwas Fleisch vom Reh. Dann wissen Sie es.

Wie viel Wildfleisch pro Person sollte ich einplanen?

Die meisten Produkte verschicken wir als reines Fleisch vom Knochen gelöst. Beim Wildfleisch ist es nämlich durchaus üblich, dass man den Rücken oder die Keule komplett mit dem Knochen kauft und manchmal sogar vollständig zubereitet und serviert. Da wir das in den meisten Fällen nicht so handhaben, genügen 200g pro Person und Mahlzeit im Durchschnitt. Wenn Sie für einen Männerabend mit vielen Fleischliebhabern planen, empfiehlt es sich allerdings, auf 300g nach oben zu korrigieren.

Was genau ist in der Probierbox?

In unseren Probierboxen finden Sie die Fleischstücke von mindestens drei unserer vier Wildarten und können unmittelbar vergleichen.

In der Wildbratenbox befindet sich jedenfalls eine Auswahl mit:

1) 4 Portionen (je 200g) Wildschweinbraten aus der Keule
2) 4 Portionen (je 200g) Rehbraten aus der Keule
3) 4 Portionen (je 200g) Hirschbraten aus der Keule (wahlweise je nach Verfügbarkeit vom Rot- oder Damhirsch)

Welche Gewürze eignen sich für Wildgerichte?

Das kommt ganz auf Ihre individuellen Vorlieben an. Wenn Sie einfach nur das Fleisch Ihres bisherigen Lieblingsgerichtes mit Wildfleisch ersetzen, spricht auch nichts dagegen, weiterhin die gleichen Gewürze zu nutzen. Daneben gibt es aber tatsächlich auch eine Vielzahl traditioneller Wildgewürze, die für den typischen Geschmack sorgen. Dazu zählen zum Beispiel Wacholder, das Wildgewürz schlechthin, Lorbeer, Thymian und Rosmarin.

Welcher Wein eignet sich zu Wildgerichten?

Die Farbe der Wahl ist hier ganz klar „rot„. Man erlebt selten eine so eindeutige Übereinstimmung von Meinungen wie bei der Auswahl des Weins zu Wildgerichten. Ein kräftiger Rotwein passt immer. Wenn Sie sich unsicher sind, so wie wir manchmal auch, weil wir ja Wald- und keine Weinexperten sind, empfehlen wir einen Besuch der Website von CaptainCork. Dort können Sie Weine nach Gerichten suchen.

Das könnte Sie auch interessieren